Hypnotische Regression


Regressionstherapie mit Hypnose

Unter Regressionstherapie versteht man das Zurückführen des Klienten in eine frühere Entwicklungsphase während der Hypnose. Der Klient wird aufgefordert, traumatische Erlebnisse erneut in Hypnose zu durchleben und somit hat er die Möglichkeit  leichter  damit abzuschließen.

Es ist leider oft so, dass Traumatische, noch nicht verarbeitete Kindheitserlebnisse hindern einen Menschen, seine volle Lebens- und Liebesfähigkeit zu entwickeln. So haben zum Beispiel Kinder, die sexuell oder körperlich misshandelt wurden und diese Misshandlung aus dem Bewusstsein verdrängt haben, häufig später in der Partnerschaft Angst davor, Nähe zu entwickeln.

Die Regressionstherapie gibt dem Klienten auch die Möglichkeit die negative Glaubenssätze oder die eigenen Schuldgefühle zu beseitigen, um Lösungsansätze zu entwickeln, die im Unterbewusstsein bereits vorhanden sind.

Sie befinden sich dabei in einer leichten Trance ( Hypnose) und können sich gefahrlos belastenden Ereignissen und Gefühlen, zum Beispiel aus Ihrer Kindheit nähern. Dadurch, dass Sie Ihre Aufmerksamkeit auf körperliche, emotionale und kognitive Erlebnisse richten, können die für Sie belastenden Ereignisse noch einmal neu bewertet, bearbeitet und aufgelöst werden.

 Als Folge davon können Sie sich schon nach einer Sitzung Regressionstherapie mit Hypnose schon wieder viel wohler in Ihrer Haut fühlen.

In der  Regression führe ich den Klienten üblicherweise in die Ursprungssituation oder das Erlebnis, an dem das belastende Gefühl das erste Mal auftrat. In der hypnotischen Trance kann dem Unterbewusstsein ein neues Verständnis oder Erleben vermittelt werden, welches von nun an das alte Erleben ersetzt.

Also - bei einer Regressionstherapie führe ich Sie mit Hilfe der Hypnose in eine frühere Entwicklungsphase Ihres Lebens zurück , wo die Ursache ihres Problems entstanden ist, und neutralisiere diese.

Da unser Gehirn nicht zwischen tatsächlich real Erlebtem und vorgestelltem Erlebtem unterscheidet, ist es möglich eine negative Kindheitserinnerung in eine positive umzuformen.

Obwohl der Klient rational durchaus in der Lage ist zu sagen, was tatsächlich stattgefunden ist, verändert sich hierbei die emotionale Qualität des Erlebten. Alte Glaubensmuster und einschränkende Glaubenssysteme können so aufgelöst werden, die Grundlage unserer gegenwärtigen Beschwerden ist entfernt und nicht mehr abrufbar.